Zum Hauptinhalt springen

Weinmann-Standorte

Mobil nach Amputation: Kniegelenk-Schulung für Therapeuten

In der Weinmann-Akademie in Göppingen fand am 18. November eine Schulung für Kniegelenksysteme statt. Teilgenommen haben zwölf Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Sportwissenschaftlerinnen des ortsansässigen Reha-Zentrums Brüderlin. Unter Anleitung des Weinmann-Fachpersonals ging es darum, fit im Umgang mit dem Kniegelenk Kenevo von Ottobock zu werden, um eine Therapeuten-Zertifizierung zu erhalten. Die mikroprozessorgesteuerte Konstruktion ist für Patienten mit niedrigem Mobilitätsgrad konzipiert und für Betroffene, die nach einer Amputation eine Rehabilitation beginnen, bei der Stabilität und Gehenlernen im Fokus stehen. Die Sanitätshaus Weinmann GmbH ist zertifizierter Kenevo-Partner und bietet mit ihrer Orthopädieabteilung kompetente Beratung, Expertise und umfassenden Service in allen Bereichen der Prothesenversorgung.

Theorie und “Trainingseinheiten”

Julia Bös, Leiterin der Orthopädietechnik-Abteilung bei Weinmann, sowie Techniker Domenic Welte und Physiotherapeut Christoph Eckermann von Ottobock vermittelten bei der Schulung technische Grundlagen informierten darüber, wie Patienten nach einer Amputation mit Hilfe von Kenevo Mobilität zurückgewinnen können. Zudem bestand die Möglichkeit, den Umgang mit dem System in der Praxis und am Patienten zu üben. Vor Ort war eine “Testperson” mit Kenevo-Gelenk, die sich bei Übungen für erste Schritte und Treppensteigen begleiten ließ.

Die Kursteilnehmer durften das System auch selbst ausprobieren: Über einen extra gefertigten Schaft für Nichtamputierte konnten sie es mit Hilfe der Weinmann-Azubis Svenja Krupp und Raban Ebert selbst anlegen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie es ist, damit zu gehen. Auf der Agenda stand auch ein Ausblick auf das Genium-Kniegelenk, das für Anwender mit höheren Mobilitätsgraden konzipiert ist.

Abschließende Prüfung

Nach der Schulung gilt es noch einen Test zu absolvieren, den die Teilnehmer per Email erhalten. Wer die Prüfung meistert, darf eine spezielle Therapeuten-App für das Kenevo-Gelenk verwenden. Über die kann während der Therapie der Trainingsmodus verändert und auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten abgestimmt werden. Die Einstellungen lassen sich wieder zurücksetzen, sodass Amputierte ihre Prothese wieder wie gewohnt nutzen können.

In der Weinmann-Akademie finden regelmäßig Schulungen, Fortbildungen. Kurse und Vortragsveranstaltungen statt. 

Zum Seminarangebot

Weitere Fotos von der Kniegelenk-Schulung finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Fortbildung für Fachleute: An der Weinmann-Akademie fand eine Kniegelenk-Schulung für Therapeuten statt.
Kenevo-Kniegelenk-Schulung
Die Kursteilnehmer konnten das Kniegelenk testen.
Gehversuch mit dem Kenevo-Kniegelenk.
Probegehen mit dem Kenevo-Kniegelenk.